Horst Prosch

freier Autor im Fränkischen Seenland

Aktuelles

Neu bei ars vivendi ab Juni 2020:

Tatort Unterfranken:

10 Kurzkrimis aus Weinfranken


Mein Beitrag:

Beten oder Flüchten

Bei der alten Frau Anna Schmiedel klopft jemand nachts ans Fenster. Immer wieder, ohne Unterlass. Sie hat keine Ahnung, was der Nachbar von ihr will, in ihrem Innern wächst die Angst. Ihre Wohnung in Haßfurt ist wie ein Gefängnis, aus der es kaum ein Entrinnen gibt. Soll sie beten oder in den Hinterhof flüchten?  


ars vivendi Verlag, ISBN 978-3747201107 

 

 

Hörmordkartell - 

ein Ohrengraus für unterwegs 

 

Es ist soweit: einige meiner Kurzkrimis wurden von professionellen Sprechern eingelesen. Ein Ohrengraus für unterwegs.

Mehr unter: Kurzkrimis zum Hören

oder gleich hier:

 

 

Literarischer Krimikalender 2020

Der Literarische Krimikalender für 2020 ist bei ars vivendi erschienen.

Mein Beitrag zur 45. Woche (November!) lautet: Sehnsucht nach dem Frühling. 


Literaturweg in Wolframs-Eschenbach

Mein Wohnort Wolframs-Eschenbach hat seit Juni 2016 einen Literaturweg, den ersten barrierefreien Rundwanderweg im Frankischen Seenland. Auf einer von 15 Tafeln bin auch ich vertreten. Ich freue mich sehr über diese Ehre - wer kann schon täglich an sich selbst vorbei spazieren?