Horst Prosch

Schriftsteller im Fränkischen Seenland

Weihnachtliches - oder auch nicht 

Weihnachten hat - nach meiner Erfahrung - viel von seiner früheren Faszination und Glaubwürdigkeit verloren. 

So wundert es nicht, dass zum Weihnachtsfest Texte entstehen, die dem kommerziell verkommenen Hokuspokus nur noch wenig positives abgewinnen können. 


Christkindles-Blues

                                          

Fränkische Geschichten und Gedichte zum Fest

Das Weihnachtsfest versetzt viele Menschen alljährlich in große Vorfreude, andere dagegen bekommen den "Christkindles-Blues" und wünschen sich das Ende des Festes sehnlichst herbei. Eine bunte Mischung zwischen Weihnachtszauber und Weihnachtshisterie, mit Beiträgen bekannter mittelfränkischer Schriftsteller, darunter Fitzgerald Kusz, Bernd Regenauer und Klaus Schamberger. 

In der Geschichte von Horst Prosch "Die Könige wandern" beginnt Weihnachten bereits im Juli. Das kann nicht gut gehen ...Eine hinterhältige, mitunter fröhliche, vielleicht auch bitterböse Geschichte zum Weihnachtsfest. 



ars vivendi, ISBN 978-3869137322, November 2016